Das deutsche Journal - Page 1

About
Das deutsche Journal . . Kontakt zu Admin : @morani87
Das deutsche Journal
2017-07-06 11:03:03
Hautnah Lyrik Wir brauchen keine Worte um uns zu versteh'n nur einen Augenblick brauch' ich dich anzuseh'n und ich spüre dein Herz, wie es schlägt himmelwärts auch wenn die Welt um uns verschwimmt, mit jedem Tag der neu beginnt, seh ' ich klar. Wir sind Hautnah verbunden und wenn wir uns Hautnah spüren sind wir verlor'n in einer Welt zu zweit, bis in die Unendlichkeit, für die Ewigkeit unsterblich und für immer Hautnah. Mit dir durch Höh'n und Tiefen, lachen oder wein', zusammen unser Glück in die Welt hinaus zu schrei'n. Nur mit dir Himmelwärts und ich spüre dein Herz, auch wenn die Welt um uns verschwimmt, mit jedem Tag der neu beginnt, seh ' ich klar. Wir sind Hautnah verbunden, und wenn wir uns Hautnah spüren, sind wir verlor'n in einer Welt zu zweit, bis in die Unendlichkeit, für die Ewigkeit unsterblich, und für immer Hautnah. Wenn ich Stille suche, schweigst du mit mir, Hautnah, für die Ewigkeit unsterblich bei dir. Hautnah Wir sind Hautnah verbunden und wenn wir uns Hautnah spüren sind wir verlor'n in einer Welt zu zweit, bis in die Unendlichkeit, für die Ewigkeit unsterblich und für immer Hautnah. @deutsche_musik1
Das deutsche Journal
2017-07-06 11:29:05
Mach das Licht nicht an Lyrik Mach das Licht nicht an Schließ wenn du gehst ganz leis die Tür Mach das Licht nicht an Lass mich Träumen du wärst immer noch bei mir Als würd alles mit uns beiden weiter gehen als wäre nichts geschehn als ob unsere Zeit Für immer bleibt Macht das Licht nicht an Lass es dunkel sein Lass die Wahrheit nicht in mein Leben rein Leg dein Kissen noch Nah an mein Gesicht und dann lüg mich an Du verlässt mich nicht und du bleibst hier Für immer bei mir Mach das Licht nicht an Lass deinen Wagen vor der Haustür stehn Mach das Licht nicht an Niemand soll dich von mir weg Fahren sehen und Morgenfrüh wirds vielleicht leichter sein dich zu verlieren niemehr zu spüren und zu erfrieren Mach das Licht nicht an Lass es Dunkel sein Lass die Wahrheit nicht in mein Leben rein Leg dein Kissen noch nah an mein Gesicht und dann lüg mich an Du verlässt mich nicht und du bleibst hier Für immer bei mir Mach das Licht nicht an Lass es Dunkel sein Lass die Wahrheit nicht in mein Leben rein Leg dein Kissen noch nah an mein Gesicht und dann Lüg mich an Du verlässt micht nicht und du bleibst hier Für immer bei mir Für immer bei mir Für immer bei mir @deutsche_musik1
Das deutsche Journal
2017-07-06 11:41:25
Mama Lyrik Meine Erinnerung an Dich, so intensiv und noch so frisch Deine Stimme ich kann sie noch hören du bist nicht weg, dass könnt ich schwören Du warst die Festung meiner Welt, die immer alles fest zusammen hält, zu dir konnt jeder wenn Alarm war gehen dein Rat war klug und du warst schön Sag mal kannst du mich wo du jetzt bist noch sehen und kannst du wenn ich mit dir rede mich verstehen Diese Welt fühlt sich seitdem du gingst viel leerer an für mich ohh Mama Ich vermisse dich Ich vermisse dich Dein Herz war groß wie dein Verstand Was uns ein Leben lang verbannt Wenns nicht mehr weiter ging konnt ich zu dir du gabst mir Trost und Rat 'ne Stulle und 'nen Bier Hab's erst begriffen als du gingst was du nie bedeutest und wie sehe ich an dir hing, dass du das Zentrum meines Lebens warst, dass hätte ich dir so gerne noch gesagt Sag mal kannst du mich wo du jetzt bist noch sehen und kannst du wenn ich mit dir rede mich verstehen Diese Welt fühlt sich seitdem du gingst viel leerer an für mich ohh Mama Ich vermisse dich Sag mal kannst du mich wo du jetzt bist noch sehen und kannst du wenn ich mit dir rede mich verstehen Diese Welt fühlt sich seitdem du gingst viel leerer an für mich ohh Mama Ich vermisse dich Ich vermisse dich @deutsche_musik1
Das deutsche Journal
2017-08-01 07:44:50
Kein Zurück Lyrik Es gibt keinen Weg zurück Weißt du noch, wie's war Kinderzeit, wunderbar Die Welt ist bunt und schön Bis du irgendwann begreifst Dass nicht jeder Abschied heißt Es gibt auch ein Wiederseh'n. Immer vorwärts, Schritt um Schritt Es gibt keinen Weg zurück Was jetzt ist, wird nie mehr ungescheh'n Die Zeit läuft uns davon Was getan ist, ist getan Was jetzt ist, wird nie mehr so gescheh'n. Es gibt keinen Weg zurück Es gibt keinen Weg zurück Ein Wort zu viel im Zorn gesagt Nen' Schritt zu weit nach vorn gewagt Schon ist es vorbei Was auch immer jetzt getan Was ich gesagt hab, ist gesagt Was wie ewig schien, ist schon Vergangenheit. Immer vorwärts, Schritt um Schritt Es gibt keinen Weg zurück Was jetzt ist, wird nie mehr ungescheh'n Die Zeit läuft uns davon Was getan ist, ist getan Was jetzt ist, wird nie mehr so gescheh'n. Ach und könnt' ich doch nur ein einz'ges Mal Die Uhren rückwärts dreh'n Denn wie viel von dem, was ich heute weiß Hätt' ich lieber nie geseh'n. Es gibt keinen Weg zurück Es gibt keinen Weg zurück Es gibt keinen Weg zurück Dein Leben dreht sich nur im Kreis So voll von weggeworfener Zeit Deine Träume schiebst du endlos vor dir her Du willst noch leben irgendwann Doch wenn nicht heute, wann denn dann? Denn irgendwann ist auch ein Traum zu lange her. Immer vorwärts, Schritt um Schritt Es gibt keinen Weg zurück Was jetzt ist, wird nie mehr ungescheh'n Die Zeit läuft uns davon Was getan ist, ist getan Was jetzt ist, wird nie mehr so gescheh'n. Ach und könnt' ich doch nur ein einziges Mal Die Uhren rückwärts dreh'n Denn wie viel von dem, was ich heute weiß Hätt' ich lieber nie geseh'n. @deutsche_musik1
Das deutsche Journal
2017-08-01 07:47:12
Frohes neues Jahr, ihr Lieben Lyrik Ohohohohoho… Wenn das neue Jahr beginnt, dann weht hier ein andrer Wind, ich dreh mich um hundertachtzig Grad. Ich werd’ nie mehr zickig sein, kauf’ nur zehn paar Schuhe ein, werd’ mich von allem Seelenmüll befrei’n. Frohes neues Jahr, ihr Lieben und adieu 2007, ab sofort werd’ ich ein bess’rer Mensch, damit fang’ ich heut’ noch an. Frohes neues Jahr, ihr Lieben, ich werd’ glücklich und zufrieden, ja, ich streng’ mich an so gut ich kann, irgendwie und irgendwann. Ohohohohoho… Mit dem Lästern hör’ ich auf, vor dem Frühstück – Dauerlauf, ich trink’ drei Liter Wasser jeden Tag. Ich werd’ täglich meditier’n, endlich meine Mitte spür’n, dabei werd’ ich glatt zehn Pfund verlier’n. Frohes neues Jahr, ihr Lieben und adieu 2007, ab sofort werd’ ich ein bess’rer Mensch, damit fang’ ich heut’ noch an. Frohes neues Jahr, ihr Lieben, ich werd’ glücklich und zufrieden, ja, ich streng’ mich an so gut ich kann, irgendwie und irgendwann. Ich halte Ordnung überall und lern’ kochen, endlich mal und ich werd’ die Superhausfrau sein. Frohes neues Jahr, ihr Lieben und adieu 2007, ab sofort werd’ ich ein bess’rer Mensch, damit fang’ ich heut’ noch an. Frohes neues Jahr, ihr Lieben, ich werd’ glücklich und zufrieden, ja, ich streng’ mich an so gut ich kann, irgendwie und irgendwann. Ohohohohoho… @deutsche_musik1
Das deutsche Journal
2017-08-01 07:51:22
Auf der Suche nach mir Lyrik Wie auf den Laufsteg gestellt und tausend Augen sind wie ein Spiegel. Der ganze Glanz dieser Welt auf einem Maskenball heut Nacht. Ich fühl mich fremd und allein im Schein der Eitelkeit, wünsch mir Flügel. Ich muss fort von hier und geh meinen Weg zurück zu mir. Auf der Suche nach mir, nach mir selbst, bin ich weit gegangen. Hab auf Scherben getanzt, ohne Zweifel und das im Licht. Auf der Suche nach mir, tausend Mal. Auf der Seele ein paar Schrammen. Doch ich weiß was ich will. Ich folg meinem Gefühl nach vorn. Ich hab mich selber nie verlorn. Geh in die Tiefe mit mir und schau mal hinter die Fassade. Und geh mir unter die Haut bis unter auf den Herzensgrund. Ich bin ein Mensch so wie du, der heimlich Tränen weint. Hab tausend Fragen. Ich muss ehrlich sein, wenn ich tief in mir, die Antwort spür. Auf der Suche nach mir, nach mir selbst, bin ich weit gegangen. Hab auf Scherben getanzt, ohne Zweifel und das im Licht. Auf der Suche nach mir, tausend Mal. Auf der Seele ein paar Schrammen. Doch ich weiß was ich will. Ich folg meinem Gefühl nach vorn. Ich hab mich selber nie verlorn. Auf der suche nach Sinn. Auf der Suche nach Glück. Auf der Suche nach mir. Auf der Suche nach mir, nach mir selbst, bin ich weit gegangen. Hab auf Scherben getanzt, ohne Zweifel und das im Licht. Auf der Suche nach mir, tausend Mal. Auf der Seele ein paar Schrammen. Heute weis ich genau, mein Fallschirm geht auf, ich spring, weil ich bei mir gelandet bin. Auf der Suche nach mir. @deutsche_musik1
Mohammad Rahmani
2017-08-01 08:01:43
Das kann doch nicht sein Lyrik Will nicht mehr streiten Nicht mehr diskutieren Wie wir uns am besten Mit dem Rest arrangieren Will nicht mehr wissen Wer die Wohnung behält Oder wer es mal später wie den Kindern erzählt Will auch nicht glauben, daß das alles war Was uns noch verbindet Nach all diesen Jahren ADVERTISING Du - das kann doch nicht sein Daß wir zwei mal so groß waren Und auf einmal so klein Du - wie haben wir das hingekriegt Was wir tun ist so billig So als hätten wir uns nie geliebt Wir versprachen uns fair zu bleiben Ist es mal aus Jetzt flattert mir 'n Brief vom Anwalt ins Haus All die Versprechen, die wir uns mal gaben Jetzt sind sie 'ne Akte und damit begraben Wir bleiben Freunde - hast du das nicht gesagt? Freunde für's Leben Hey, daß ich nicht lach'! Du - das kann doch nicht sein Daß wir zwei mal so groß waren Und auf einmal so klein Du - wie haben wir das hingekriegt Was wir tun ist so billig So als hätten wir uns nie geliebt Du - das kann doch nicht sein Daß wir zwei mal so groß waren Und auf einmal so klein Du - wie haben wir das hingekriegt Was wir tun ist so billig Haben wir uns nicht geliebt? Du - das kann doch nicht sein Daß wir zwei mal so groß waren Und auf einmal so klein Du - wie haben wir das hingekriegt Was wir tun ist so billig So als hätten wir uns nie geliebt Als hätten wir uns nie geliebt... @deutsche_musik1
Das deutsche Journal
2017-08-05 07:19:02
Ist da jemand Lyrics Jahr: 2017 Ohne Ziel läufst du durch die Straßen Durch die Nacht, kannst wieder mal nicht schlafen Du stellst dir vor, dass jemand an dich denkt Es fühlt sich an als wärst du ganz alleine Auf deinem Weg liegen riesengroße Steine Und du weißt nicht, wohin du rennst Wenn der Himmel ohne Farben ist Schaust du nach oben und manchmal fragst du dich Ist da jemand, der mein Herz versteht? Und der mit mir bis ans Ende geht? Ist da jemand, der noch an mich glaubt? Ist da jemand? Ist da jemand? Der mir den Schatten von der Seele nimmt? Und mich sicher nach Hause bringt? Ist da jemand, der mich wirklich braucht? Ist da jemand? Ist da jemand? Um dich rum lachende Gesichter Du lachst mit, der Letzte lässt das Licht an Die Welt ist laut und dein Herz ist taub Du hast gehofft, dass eins und eins gleich zwei ist Und irgendwann irgendwer dabei ist Der mit dir spricht und keine Worte braucht Wenn der Himmel ohne Farben ist Schaust du nach oben und manchmal fragst du dich Ist da jemand, der mein Herz versteht? Und der mit mir bis ans Ende geht? Ist da jemand, der noch an mich glaubt? Ist da jemand? Ist da jemand? Der mir den Schatten von der Seele nimmt? Und mich sicher nach Hause bringt? Ist da jemand, der mich wirklich braucht? Ist da jemand? Ist da jemand? Wenn man nicht mehr danach sucht Kommt so vieles von allein Hinter jeder neuen Tür Kann die Sonne wieder schein'n Du stehst auf mit jedem neuen Tag Weil du weißt, dass die Stimme … Die Stimme in dir sagt … Da ist jemand, der dein Herz versteht Und der mit dir bis ans Ende geht Wenn du selber nicht mehr an dich glaubst Dann ist da jemand, ist da jemand! Der dir den Schatten von der Seele nimmt Und dich sicher nach Hause bringt Immer wenn du es am meisten brauchst Dann ist da jemand, ist da jemand! Da ist jemand, der dein Herz versteht Und der mit dir bis ans Ende geht Wenn du selber nicht mehr an dich glaubst Dann ist da jemand, ist da jemand! Der dir den Schatten von der Seele nimmt Und dich sicher nach Hause bringt Immer wenn du es am meisten brauchst Dann ist da jemand, ist da jemand! Dann ist da jemand, ist da jemand! Dann ist da jemand, ist da jemand! @deutsche_musik1
Das deutsche Journal
2017-08-05 07:37:47
Blau Lyrics Jahr: 2017 [Strophe 1] Ich glaub', ich bin sprunghaft Ich mach' gern Neues und das jeden Tag Ich leb' von Luft und Liebe Ich komm' auch ohne viel Kohle klar Und Mister Chef sagt: „So läuft's nicht! Streng dich an, denn Arbeit muss sein!“ Doch ich bin gegen Regeln allergisch Will mich entfalten und einfach ich bleiben [Bridge] Montag bis Freitag immer das Gleiche Immer nur ackern – nein, Mann, es reicht jetzt! Ich will nicht warten aufn Feierabend Will lieber los und gleich was starten [Pre-Refrain] Komm, sei doch ehrlich! Du bist wie ich, du hast auch kein'n Bock Also lass geh'n! Mach Stopp! [Refrain] Hey! Guck, der Himmel ist blau Komm, das machen wir auch Mann, dein Laptop ist grau Klapp ihn zu! Mach ihn aus! Guck, der Himmel ist blau Komm, das machen wir auch Ich glaub', man muss sich nur trau'n Tür auf und raus und [Post-Refrain] Blau! Bla-blau! Bla-blau! Bla-blau! [Strophe 2] Ich glaub', ich bin nicht belastbar Hab's gern gechillt, entspannt und leicht Ich trag' mein Herz auf der Zunge Wenn was nicht passt, Mann, dann sag' ich Bescheid Und Mama fragt sich: ,Was wird das?‘ Macht sich 'n Kopf, weil ich's eigentlich kann Doch ich bleib' lieber rechts aufm Highway Und wenn ich Lust hab', dann halt' ich kurz an [Bridge] Montag bis Freitag immer das Gleiche Immer nur ackern – nein, Mann, es reicht jetzt! Ich will nicht warten aufn Feierabend Will lieber los und gleich was starten [Pre-Refrain] Komm, sei doch ehrlich! Du bist wie ich, du hast auch kein'n Bock Also lass geh'n! Mach Stopp! [Refrain] Hey! Guck, der Himmel ist blau Komm, das machen wir auch Mann, dein Laptop ist grau Klapp ihn zu! Mach ihn aus! Guck, der Himmel ist blau Komm, das machen wir auch Ich glaub', man muss sich nur trau'n Tür auf und raus und [Post-Refrain] Blau! Bla-blau! Bla-blau! Bla-blau! Tür auf und raus und Blau! Bla-blau! Bla-blau! Bla-blau! Tür auf und raus und [Refrain] Guck, der Himmel ist blau Komm, das machen wir auch Ich glaub', man muss sich nur trau'n Tür auf und raus und [Post-Refrain] Blau! @deutsche_musik1
Das deutsche Journal
2017-08-05 09:22:59
Dienen Lyrics Jahr: 2005 Du sagst, du beugst deine Knie vor niemand Du sagst, dass dich niemand bestimmt Du sagst, du bewegst deinen Arsch für niemand Und dass niemand dir was nimmt Du sagst, du verschenkst deine Zeit an niemand Und dass du auf niemand schwörst Du sagst, deine Liebe bekommt niemand Dass du niemand gehörst Du wirst irgendwann jemandem dienen Jemand, der weicher ist und zarter als du Du wirst irgendwann jemandem dienen Jemand, der weiser ist und stärker als du Ich weiß, du bist der Sklave von niemand Und dass dich niemand regiert Du bist der Affe von niemand Weil niemand dich dressiert Du bist nur Dreck für niemand Weil deine Liebe Niemand heißt Du musst dich trennen von niemand Weil niemand auf dich scheißt Dein armes krankes Herz Wird in Liebe getränkt sein Jede Herrlichkeit auf Erden Wird auch dir geschenkt sein Jemand liebt dich Auch du wirst irgendwann jemandem dienen Jemand, der weicher ist und zarter als du Du wirst irgendwann jemandem dienen Jemand, der weiser ist und stärker als du Auch du wirst irgendwann jemandem dienen Jemand, der weicher ist und zarter noch als du Du wirst irgendwann jemandem dienen Jemand, der weiser ist und stärker noch als du Dein armes krankes Herz Wird in Liebe getränkt sein (Wird in Liebe getränkt sein) Jede Herrlichkeit auf Erden Wird auch dir geschenkt sein (Dir geschenkt sein) Sieh, die Wunder und die Zeichen Sind schon geschehen (Schon geschehen) Jemand liebt dich (Jemand liebt dich) Und wird an deiner Seite gehen, oh Auch du wirst irgendwann jemandem dienen Jemand, der weicher ist und zarter noch als du Du wirst irgendwann jemandem dienen Jemand, der weiser ist und stärker noch als du Jemand liebt dich Jemand liebt dich Jemand liebt dich Und wird an deiner Seite gehen @deutsche_musik1